Die KRK — Menschenrechte für Kinder und Jugendliche

Die KRK — Men­schen­rech­te für Kin­der und Jugend­li­che D.h., sie defi­niert alle Men­schen bis zur Voll­endung des 18.Lebensjahres als Kin­der und auf alle Men­schen bis zur Voll­endung des 18. Lebens­jah­res bezie­hen sich ihre Rege­lun­gen. Die KRK stellt auch fest, dass selbst­ver­ständ­lich auch alle Men­schen­rech­te für Kin­der gel­ten. Die UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on ist somit das ers­te inter­na­tio­na­le, ver­bind­li­che Über­ein­kom­men, das die Rech­te von Kin­dern und Jugend­li­chen ein­for­dert und die­se erst­mals aus­drück­lich als Trä­ger von Men­schen­rech­ten fest­schreibt. Als das bis­her weit­ge­hends­te Men­schen­rechts­do­ku­ment umfasst sie bür­ger­li­che, poli­ti­sche und sozia­le Rech­te für alle Kin­der, unab­hän­gig von ihrer Staats­bür­ger­schaft.