196 Länder haben die Kinderrechtskonvention ratifiziert

Deutsch­land hat die Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on und sämt­li­che Zusatz­pro­to­kol­le rati­fi­ziert, sie sind hierzu­lande gel­ten­des Völ­ker­recht – genau­so wie in ins­ge­samt 196 Län­dern welt­weit. Von den Mit­glieds­staa­ten der UN haben ledig­lich die USA die Kon­ven­ti­on zwar unter­zeich­net, aber noch nicht rati­fi­ziert. Die in­ner­staat­liche Gel­tung völ­ker­recht­li­cher Ver­ein­ba­run­gen aller­dings ist in jedem Land indi­vi­du­ell ge­re­gelt. In Deutsch­land besitzt die Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on den Rang eines ein­fa­chen Bun­des­ge­setzes und steht somit über Lan­des­ge­set­zen. Ihre zen­tra­len Rege­lun­gen gel­ten nach Auf­fas­sung von Rechts­ex­per­ten als unmit­tel­bar anwend­bar, ande­re Rege­lun­gen soll­ten für ihre voll­stän­di­ge Gül­tig­keit in na­tio­na­les Recht über­führt wer­den.